image

Steve Taylor

Stille

Inspirationen für
inneren Frieden und Freude

Ausgewählt und mit einer Einleitung
von Eckhart Tolle

Aus dem Englischen übersetzt
von Bernd Bender

image

Titel der Originalausgabe: The Calm Center

imageAn Eckhart Tolle Edition

Steve Taylor

Stille

© J. Kamphausen Mediengruppe GmbH, Bielefeld 2017

ISBN Printausgabe: 978-3-95883-071-4

1. Auflage 2017

Projektmanagement: Marianne Nentwig

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Alle Rechte der Verbreitung, auch durch Funk, Fernsehen und sonstige Kommunikationsmittel, fotomechanische oder vertonte Wiedergabe sowie des auszugsweisen Nachdrucks vorbehalten.

Kommentare zum Buch

„Das zentrale Thema dieser Sinnsprüche ist die Qualität des Bewusstseins der Leser. Wenn du dich ihrer transformativen Kraft öffnest … wird die Magie jedes einzelnen Textes in dir wirken.“

aus der Einleitung von ECKHART TOLLE,

Autor von Jetzt! Die Kraft der Gegenwart und Eine neue Erde

„Hin und wieder erscheint ein Buch, das dem Fluss der ewigen Weisheit, der die Zeitalter durchströmt, einen wunderbaren, neuen Tropfen hinzufügt. Stille ist solch ein Buch. Es weist den Weg zu einem authentischen Selbst.“

ELIZABETH LESSER, Autorin von Broken Open und Mitbegründerin des Omega Instituts

„Transzendent und doch geerdet, fundiert und doch einfach, zeitlos und doch erfrischend neu. Steve Taylors Buch hebt ab und reißt uns mit, weit, weit, weit über uns selbst hinaus.“

ARJUNA ARDAGH, Autor von Die Lautlose Revolution

Stille ruft uns etwas ins Gedächtnis, ermutigt uns auf unserer Reise und erinnert an das Glück und die Leichtigkeit hinter all unseren täglichen Mühen. Diese Sinnsprüche bringen uns nach Hause.“

ORIAH MOUNTAIN DREAMER, Autor von Die Einladung

„Ein zauberhaft geschriebener Leitfaden zur Verwirklichung der kraftvollen, befreienden Lebendigkeit des gegenwärtigen Augenblicks. Steve Taylors Sprache wirkt transformierend.“

MICHAEL BERNDARD BECKWITH, Autor von Entscheide dich für die Freiheit

„Eine entzückende und inspirierende Sammlung von Lehren aus dem Herzen eines Wissenden.“

PETER RUSSELL, Autor von Quarks, Quanten und Satori – Wissenschaft und Mystik

Nicht ich, nicht ich, sondern der Wind, der durch mich weht! …

Oh, welch ein Wunder, das in meine Seele sprudelt,

Ich wäre eine gute Quelle, eine gute Brunneneinfassung,

Kein Flüstern würde ich verwischen, keinen Ausdruck verderben.

D. H. Lawrence

„Lied eines Mannes, der noch einmal davongekommen ist“

Inhalt

Einführung von Eckhart Tolle

Der einzige Ort

Der Wettstreit

Himmlisches Missvergnügen (Die Öffnung)

Werde zum Himmel

Die Stimme in deinem Kopf

Der Kern

Die Geheimnisse

Die Geschichte

Die Alchemie der Aufmerksamkeit

Der spirituelle Lehrer

Der Schock

Das Licht (unterschiedlicher Lampen)

Die Maske

Wenn Probleme auf dich zuzukommen scheinen

Das Ringen

Der Druck, etwas zu tun

Der Fall

Das Meer

Raum

Das Lächeln

Es ist nicht nötig

Ein Augenblick ohne Gedanken

Du musst nicht denken

Es ist Zeit, mit dem Ringen aufzuhören

Wenn du dich verlierst

Die Nacht ist lebendig

Die Wildnis

Der sanfte Glanz

Die Festung

Die ursprüngliche Seele

Aus dem gleichen Stoff

Tod, der geheimnisvolle Fremde

Der große Diktator

Das sanfte Wiegen des Todes (für Ian Smith)

Das Abladen

Die Bäume

Ich bin ewig dankbar

Ich bin einer der Freien (für meine Vorfahren)

Das Spiel

Kannst du mit nichts glücklich sein?

Trete aus dir hervor

Die Welt wird wiedergeboren

Der Anfang des Universums

Die Bäume (2)

Das Unbehagen

Der Sinn

Die Fremdheit

Die Kraft

Die perfekte Paradoxie

Das Ende des Erfolgs

Das Ende des Verlangens

Genieße diese Welt, genieße dieses Leben

Das Projekt

Wieder zu Hause

Der Wesenskern

Danksagung

Über den Autor

Einführung

Wie religiös du bist, hängt vom Inhalt und der Kraft deiner Glaubenssätze ab und wie stark du dich mit ihnen identifizierst. Wie spirituell du bist, hängt vom Grad deiner Gegenwärtigkeit im Alltag ab, das heißt, vom Zustand deines Bewusstseins.

Der Kern aller Spiritualität ist Gegenwärtigkeit, ein Zustand des Bewusstseins, der das Denken transzendiert. Es gibt einen Raum hinter und zwischen den Gedanken und Emotionen. Wenn dir dieser Raum bewusst wird, bist du gegenwärtig, und du begreifst, dass deine persönliche Geschichte, die aus Gedanken besteht, nicht deine wahre Identität, nicht dein eigentliches Wesen ist. Was ist dieser Raum, diese innere Offenheit? Er ist Ruhe, ein stilles Zentrum. Er ist reines Bewusstsein, ein transzendentes ICH BIN, das sich seiner selbst bewusst wird. Der Buddha nannte es shunyata, Leerheit. Es ist das „Königreich des Himmels“, von dem Jesus sprach; es liegt in dir, hier und jetzt.

Wenn diese Präsenz dir immer bewusster wird, manifestiert sie sich auf unterschiedliche Art und Weise: als innerer Friede, Einfühlungsvermögen, ein Ausdruck guten Willens gegenüber deinen Mitmenschen, Kreativität, ein intensiveres Erleben deiner eigenen Lebendigkeit, der Befreiung von unproduktivem und zwanghaftem Denken und als eine tiefe Wertschätzung des gegenwärtigen Moments. Diese und andere Veränderungen verbessern deine Lebensqualität entscheidend.

Gegenwärtigkeit stärkt und inspiriert auch das gesprochene und geschriebene Wort. Alle wahrhaft spirituellen Lehren verweisen mit Worten auf diese transzendente Dimension des Bewusstseins, die in Gegenwärtigkeit besteht. In einer ganz geheimnisvollen Weise verfügen die Worte, die aus der Gegenwärtigkeit kommen, über eine Kraft, die über die reine Informationsvermittlung hinausgeht und Ausdruck eben dieser Gegenwärtigkeit ist. Diese Kraft kann in Menschen, die diese Worte hören oder lesen, zu einem Erwachen oder Vertiefen ihrer eigenen Präsenz führen. Alle wirklich spirituellen Werke haben diese Kraft. Du kannst, ja, du willst dich ihnen sicherlich immer wieder neu zuwenden und sie lesen, denn dabei findet eine Veränderung im Bewusstsein statt. Du trittst in die Gegenwärtigkeit ein.

StilleUpanischadenBhagavadgitaDhammapadaTao Te Ching