image

Martina Kaiser

Projektleitung: Amelie Ullrich

© Aurum in J. Kamphausen Mediengruppe GmbH, Bielefeld 2016

1. Auflage 2016

ISBN Printausgabe: 978-3-95883-089-9

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Alle Rechte der Verbreitung, auch durch Funk, Fernsehen und

image

Inhalt

Eine Reise durch den Advent

1. Den Kreislauf des Lebens bewusst erleben

2. Den Atem fließen lassen

3. Mich selbst liebevoll wahrnehmen

4. Der Tag der Barbara – die innere Wahrheit zulassen

5. Die Erlaubnis geben

6. Nikolaus: Sicherheit und Geborgenheit wahrnehmen

7. Entscheidungen treffen – Weichen stellen – Wirklichkeit erschaffen

8. Das Göttliche in mir erlauben

9. Das Auch-Prinzip: Widersprüche erlauben

10. Ich bin viele: eigene Aspekte erkennen und erlauben

11. Mein Leben als Spiegel meiner selbst erlauben

12. Die Welt, so wie sie ist, erlauben

13. Das Licht der Lucia erlauben

14. Zukunft, Gegenwart, Vergangenheit: erlauben, was war

15. Eine Entscheidung treffen – mich selbst in den Mittelpunkt stellen

16. Eine Entscheidung treffen – selbstbestimmt fühlen

17. Eine Entscheidung treffen – wertvoll sein

18. Eine Entscheidung treffen – mich selbst lieben

19. Eine Entscheidung treffen – in Leichtigkeit leben

20. Eine Entscheidung treffen – mich anvertrauen

21. Zeitenwende und Raunächte

22. Ich bin – Dunkelheit

23. Ich bin – Licht

24. Ich bin – alles, was ich bin

Nachwort

Eine Reise durch den Advent

Die Adventszeit ist immer wieder eine besondere Zeit. Nicht nur, weil sie eine stressige Zeit sein kann in der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Geschenke kaufen, Backen, Weihnachtsfeiern, Konsumrausch – und der Überdruss an all dem. Das ist nur die eine Seite von Weihnachten. Auf der anderen Seite ist dieses »Fest der Liebe und des Friedens« eine magische Zeit, die jedes Jahr wieder spürbar wird. Da gibt es diese Vorfreude, das Gefühl, auf etwas Besonderes zuzugehen, auch wenn man kein Christ oder nicht sehr kirchlich ist. Vielleicht sind es Kindheitserinnerungen, vielleicht auch eine Tradition, die durch die intensive Wiederholung von Millionen Menschen jedes Jahr ihre eigene Energie und Dynamik gewonnen hat.

Ganz gleich, wie Sie die Adventszeit bisher empfunden haben, ich lade Sie ein, diesen Advent zu einer besonderen Zeit für Sie selbst zu machen. Advent kommt von adventus – Ankunft. Ich lade Sie ein, mit mir eine Reise durch den Advent zu machen, eine Reise zu Ihnen selbst. Wenn Sie sich für einen spirituellen Adventskalender interessieren, dann wissen Sie sicher, dass wir in einer besonderen Zeit leben, in der das innere Erwachen begonnen hat und wir alle auf einer Reise zu unserer Freiheit sind.

Ich lade Sie ein, die nächsten 24 Tage bewusst zu erleben. In der Natur findet in dieser Zeit die Wende von der Dunkelheit zum Licht statt, an der Wintersonnenwende, dem 21. Dezember, machen wir uns gemeinsam auf eine Reise zu Ihrem eigenen inneren Licht und Ihrer Freiheit.

Wir beginnen unsere Reise damit, täglich einmal aus dem Weihnachtsstress auszusteigen und uns liebevoll mit uns selbst zu beschäftigen, uns Zeit für uns selbst zu nehmen. Wir werden tief atmen und uns selbst besser wahrnehmen, denn Wahrnehmung schafft Bewusstsein. Wir werden uns dann erlauben, so zu sein, wie wir sind, und dabei unsere Widerstände aus dem Weg räumen. Dann werden wir Entscheidungen treffen für uns selbst und damit unser Leben neu justieren. Und schließlich werden wir durch Licht und Dunkelheit wieder bei uns selbst ankommen, vielleicht ein wenig verändert, wenn wir es wünschen.

Pro Tag wird es immer einen Text und eine Übung haben, die Texte für den ewig fordernden Verstand, die Übungen, um eigene Erfahrungen zu machen und in den Prozess der Veränderung einzusteigen. Alle Texte und Übungen sind das Ergebnis meines eigenen Weges und waren mir sehr nützlich, weshalb ich sie gerne mit Ihnen teile. Sie müssen nicht alles mitmachen. Weihnachten ist oft schon stressig genug. Machen Sie mit, wozu Sie Lust haben, aber lassen Sie keinen Stress entstehen. Es soll Ihnen Spaß machen. Aber wenn Sie es einrichten können, nehmen Sie sich die Zeit, einmal den Text des Tages zu lesen. Sie werden sehen, es lohnt sich.

Dieser Kalender ist eine Einladung an Sie. Nehmen Sie davon, was Ihnen nützt und dient, und lassen Sie den Rest einfach da. Sie sind immer der Chef auf Ihrer Reise. Einen schönen Advent wünsche ich Ihnen, der Licht und Freude in diese dunkle Zeit und Ihnen spannende Erfahrungen bringt.

image

Den Kreislauf des Lebens bewusst erleben

Unsere Lebensweise hat es mit sich gebracht, dass wir uns die Kreisläufe des Lebens, die uns umgeben und deren Teil wir sind, selten bewusst machen. Die Natur durchläuft die Zyklen von Geburt, Tod und Wiedergeburt jedes Jahr erneut. Licht und Dunkel tanzen den Reigen, der erst dem einen und dann dem anderen die Macht erteilt, dazwischen liegen die Zeiten des Gleichgewichts, in denen Licht und Dunkelheit sich die Waage halten.

Ist es nicht in unserem Leben ebenso? Durchlaufen wir nicht selbst ebensolche Kreisläufe, in denen etwas in uns stirbt, um dann verändert und verwandelt wieder zu wachsen und stark zu werden? Reichen sich nicht auch in unserem Leben »lichte« und »dunkle« Zeiten die Hand und lassen uns die ganze Vielfalt von Erfahrungen machen, die zu einem menschlichen Leben gehören?

Lassen Sie uns die Gelegenheit wahrnehmen und uns nun, in dieser Adventszeit, ganz bewusst in den Kreislauf einbinden. Gerade noch haben wir – im Herbst – den Abschied vom grünen Leben, von den sonnigen Sommerzeiten, vom surrenden, quirligen Leben erlebt. Auch die goldene Zeit des Herbstes, die den Abschied von der hellen Zeit mit Früchten und rotgoldenen Farben versüßt hat, ist nun vorüber. Das Leben in der Natur hat sich zurückgezogen. Alles ist grau und braun geworden. Die Bäume tragen keine Blätter, keinen Schmuck mehr, sind zu ihrem Kern zurückgekehrt, der sie ausmacht: Stamm und Ästen. Die Kraft des Lebens ist nach innen gewandert, hat sich in sich zurückgezogen, um sich wieder selbst zu fühlen, zu träumen und in der eigenen Stille zu erneuern. Dem schließen wir uns an.

Der Adventskranz steht symbolisch für diesen Kreislauf. Als Kreis hat er keinen Anfang und kein Ende, wie das Sein selbst, das außerhalb der Zeit ist. Zugleich wiederholt der Kreis in neuer Form immer wieder dieselben Rhythmen. Mit den immergrünen Zweigen drückt der Adventskranz die Hoffnung aus, dass auch nach der dunkelsten Zeit das Leben zurückkehrt, weil es im Grunde nie aufgehört hat zu sein. Die vier Kerzen stehen natürlich für die Adventssonntage, aber sie stehen auch für den Jahreskreis, jede Kerze symbolisiert eine Jahreszeit, die zugleich für eine Himmelsrichtung oder ein Element steht. Dies sind die grundlegenden Kräfte des Lebens und der Veränderung.

Übung

Wenn Sie Lust haben, besorgen Sie sich doch in diesem Jahr einen Adventskranz. Natürlich kann man einen kaufen, wenn man keine Zeit hat, aber es macht großen Spaß, ihn selbst zu basteln oder mit Dingen zu schmücken, die eine symbolische Bedeutung haben. Sie können den Kranz einfach als schöne Winterdekoration betrachten, Sie können aber auch mehr draus machen. Hier ist ein Vorschlag: Sie könnten verschiedenfarbige Kerzen nehmen; jede repräsentiert dann eine Jahreszeit, ein Element und eine Himmelsrichtung (einen der vier Winde, wie die Indianer sagen würden). An den Adventssonntagen entzünden Sie eine Kerze und machen sich die jeweilige Energie bewusst.

Beginnen Sie am ersten Advent mit dem Element Erde, das für den Winter und den Norden steht, für die dunkle Zeit des Nach-innen-Gehens. Ihr Thema an diesem Tag ist Sicherheit, Stabilität und Schutz. Was bedeutet das für Sie? Wo brauchen Sie in Ihrem Leben mehr Sicherheit und Stabilität? Die Kraft der Erde unterstützt Sie.

Am zweiten Advent entzünden Sie die nächste Kerze für das Element Wasser, das für den Herbst steht und den Westen, das Land der untergehenden Sonne. Ihr Thema ist dann die Tiefe des Unbewussten, Verwandlung und Veränderung. Die Kraft des Wassers bringt sanften, aber nachdrücklichen Wandel. Was soll sich bei Ihnen wandeln?

Am dritten Advent steht Ihre Kerze für das Element Feuer, das für den Sommer, den Süden und das pulsierende Leben und die Liebe steht. Ihr Thema ist dann Licht, Wärme, Leidenschaft und Lebendigkeit. Die Kraft des Feuers bringt Energie und Lebenskraft. Was entzündet Ihre Leidenschaft, wofür »brennt« Ihr Herz?

Am vierten Advent steht Ihre Kerze für das Element Luft, das für die Zartheit des Frühlings und den Osten steht, das Land der aufgehenden Sonne. Ihr Thema ist dann Inspiration, Klarheit und neue Ziele. Die Kraft der Luft und des Atems trägt Neues zu uns, neue Ideen und Visionen, die uns im nächsten Frühling begleiten können. Wo darf sich bei Ihnen Neues entwickeln?

Wenn Sie möchten, machen Sie sich das jeweilige Element bewusst und was seine Themen für Ihr Leben gerade bedeuten. Holen Sie sich die Kraft dieser elementaren Lebenskräfte bewusst in Ihr Leben, und wenn Sie die Kerzen am Ende des Tages auspusten, schicken Sie einen Wunsch mit. Viel Spaß.

image

Den Atem fließen lassen