image

Dana Haralambie

Lecithin & Co.

Powernahrung für Gehirn und Nerven

image

Haralambie, Dana
Lecithin & Co.
Powernahrung für Gehirn und Nerven

Lektorat: Agentur Spu.K, Bonn

© LebensBaum Verlag in J. Kamphausen Mediengruppe GmbH, Bielefeld

Projektleitung: Susann Obermeier
Umschlaggestaltung, Innenlayout: Sabine Schiche, ad department, Bielefeld Fotos und Abbildungen: siehe Bildverzeichnis
E-Book Gesamtherstellung: Bookwire GmbH, Frankfurt a. M.

www.lebensbaum-verlag.de

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese
Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;
detaillierte bibliografische Daten sind im Internet
über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

ISBN Print 978-3-928430-64-7
ISBN E-Book 978-3-928430-76-0

Alle Rechte der Nutzung, des Nachdrucks, der Verwertung und Verbreitung oder Verarbeitung – auch auszugsweise – vorbehalten.
Alle Angaben in diesem Buch wurden von der Autorin sorgfältig geprüft.
Jegliche Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist jedoch ausgeschlossen.

Dana Haralambie hat Geistes- und Naturwissenschaften studiert. Die Diplom-Geografin mit Schwerpunkt Geomedizin arbeitet als Seminartrainerin und systemischer Coach in den Themenbereichen „Stress im Beruf“ sowie „Lebenslanges Lernen“. Sie widmet sich als freie Autorin gesundheitlichen Themen wie „geistige Fitness“ und „gehirngesunder Umgang mit Stress“.

Ein wichtiger Hinweis für unsere Leserinnen und Leser:

Bei der Erstellung dieses Buches haben der Verlag und die Autorin intensiv recherchiert und darauf geachtet, dass die genutzten Quellen aktuell und seriös waren. Da die Wissenschaft in ständiger Weiterentwicklung ist, können die in diesem Buch dargestellten Erkenntnisse natürlicherweise nur den Wissensstand zum Recherchezeitpunkt abbilden.

Weiterhin sind alle Angaben im Buch als Informationen und Anregungen zur Unterstützung der Gesundheit zu verstehen. Weder die Autorin noch der Verlag können Angaben machen, die eine Beratung oder Behandlung durch Ärzte oder Heilpraktiker ersetzen. Wenn sich aus der praktischen Umsetzung der in diesem Buch vorgestellten Informationen etwaige Probleme oder Schäden ergeben, können Verlag und Autorin keinerlei Haftung dafür übernehmen. Jede Leserin und jeder Leser sollten in eigener Verantwortung entscheiden, wie mit den Informationen dieser Publikation umzugehen ist. Nehmen Sie die Warnungen und Hinweise im Text ernst. Sprechen Sie, insbesondere wenn Sie erkrankt sind, mit Ihren Therapeuten über die Anwendung von Lecithin und die anderen hier genannten Stoffe sowie die hier dargestellten wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Inhalt

1 Wie Gedanken entstehen und vergehen

Was passiert, wenn das Gehirn Neues lernt?

Und wie ist das mit dem Vergessen?

Die Biochemie unserer Gedanken

Zarte Gedanken – beeindruckend schnell

image Exkurs: Lernen alte Menschen anders als junge?

Demenz – wenn man „den Verstand verliert“

Wohin geht das Gedächtnis?

2 Lecithin – Grundstoff unserer Körper- und Gehirnzellen

Ein bisschen babylonisch: Was heißt hier „Lecithin“?

Wie wirkt Lecithin im Gehirn?

Wann brauchen wir viel Lecithin?

Lecithin bringt uns ins Denken

Von Experten empfohlen: Lecithin als Gesundheitshilfe

„Wie viel Lecithin?“ hängt davon ab, wer es nimmt

image Exkurs: Stress und Lecithin

War da noch was? – Weitere Wirkungsfelder von Lecithin

Zwei wie Tag und Nacht: Lecithin und Cholesterin

Wie die Leber profitiert

Keine Panik vor dem Ei!

image Exkurs: Gesunde Brust durch höhere Cholingaben?

image Exkurs: Studienergebnisse: Was für Männer gilt, muss für Frauen noch lange nicht passen

3 PS & Co. – welche Stoffe das Denken und Lernen noch unterstützen

Freundliche Helfer für das Gehirn

Phosphatidylserin (PS)

Omega-3-Fettsäuren

Vitamin B6

Folsäure

Vitamin B12

Vitamin E

image Exkurs: Zuckersüße Gefahr: Diabetiker und Hirnerkrankungen

Ein kurzer Überblick: Womit lässt sich das Gehirn schützen?

4 Prävention aus dem Kochtopf

3 Garanten für hohe Qualität

image Exkurs: Nüsse statt Chips

image Exkurs: Soja: Ein ganz besonderes Böhnchen

image Rezepte

5 Bewegende Argumente

image Exkurs: Ein bewegter Körper bewegt den Geist

Was hilft am besten?

Zwei Übungen für Zwischendurch

Zurück in die 1. Klasse: Lernen Sie neu zu schreiben

Behalten Sie den Überblick!

Glossar

Sachverzeichnis

Literaturverzeichnis

Internet-Quellen

Bildverzeichnis

1

Wie Gedanken entstehen und wie sie vergehen

Woher wissen wir eigentlich, wer wir sind? Was macht uns zu einem unverwechselbaren, einzigartigen Menschen? Unser Gedächtnis!

Das Gedächtnis bildet das Fundament unseres sozialen Lebens – jede Beziehung zu einem anderen Menschen wird davon geprägt, dass wir uns erinnern: an gemeinsame Erlebnisse, an gemeinsame Verluste, an Einzelheiten aus dem Leben des anderen. Das Gedächtnis bildet auch die Grundlage für unsere berufliche Existenz: Wir sammeln Faktenwissen und handwerkliches Können und bauen ein Leben lang darauf auf, wenn wir Neues dazulernen. Auch das Bild, das wir uns von uns selbst machen, ergibt sich aus unserer Fähigkeit, Geschehenes zu speichern und bei Bedarf wieder abzurufen – wir SIND unser Gedächtnis.

Was aber, wenn unser Gedächtnis langsam schwindet?

Das Gedächtnis Schritt für Schritt zu verlieren gehört zu den unangenehmsten Vorstellungen des Alterns. Aber ein „Gedächtnis wie ein Sieb“ kann auch noch andere Ursachen haben. So verursacht lang andauernder Stress auch schon bei jüngeren Menschen Probleme, sich zuverlässig an Fakten oder Erlebnisse zu erinnern. Denn Stress greift die Nervenzellen im Gehirn an und verändert damit unser Erinnerungsvermögen.

image

Dieses Buch zeigt, wie das Gehirn gesund erhalten und die Nerven gestärkt werden können und wie sich die Konzentration verbessern lässt, damit wir uns lange über ein gutes Gedächtnis freuen können. Und es bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten: Lecithin als natürliche Art, das Gehirn biochemisch zu unterstützen und dabei noch von einigen sehr angenehmen Nebeneffekten zu profitieren. Begleitende Vitalstoffe und Vitamine, die Lecithin in seiner Wirkung fördern können. Rezepte, mit deren Hilfe wir Lecithin direkt aus der Natur aufnehmen. Und einige körperliche Übungen, die helfen, die Koordination geistiger und körperlicher Prozesse zu trainieren.

Was passiert, wenn das Gehirn Neues lernt?

Der Lernvorgang ist ein hochkomplexer Prozess. Um sich das Ganze besser vorstellen zu können, hilft ein Ausflug in den Urwald.